sAchtsam - Familienbegleitung Inke Hummel - Pädagogische Beratung
       Home    Über mich    Angebote - Tarife - Anfrage    Referenzen    Impressum - Kontakt  

Fotografie
"Jeden Tag legen uns
unsere Kinder ihre Träume zu Füßen,

  wir sollten sehr vorsichtig damit umgehen. "
  (Sir Ken Robinson)


AGBs - Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Rechtliche Einordnung – Vertragsabschluss


Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

kommt zwischen dem Kunden und
sAchtsam Familienbegleitung Inke Hummel
Vertreten durch Inke Hummel
Adresse: Am Helpert 17 - 53177 Bonn
Tel: 0171 / 8360492
E-Mail-Adresse: info@sachtsam-hummel.de,
nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

Die Beratung erfolgt telefonisch oder bei einem Hausbesuch. Dies sowie zeitlicher und finanzieller Rahmen werden vorher fest vereinbart und von beiden Seiten schriftlich akzeptiert. Diese Buchung per E-Mail stellt in rechtlicher Hinsicht einen Dienstvertrag im Sinne des § 611 des BGB dar.

Die Beratung erfolgt durch Frau Inke Hummel, Pädagogin M.A.


Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen aus dem Bereich/den Bereichen Familienbegleitung, Pädagogische Beratung über den Online-Shop des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.


Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenkontaktaufnahme dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst folgende Schritte:


Vertragsdauer

Der Vertrag hat vorbehaltlich eines Rücktritts vor der Leistungserbringung eine Laufzeit von einer Lieferung. Der Gesamtpreis errechnet sich aus den folgenden Komponenten: 30 € pro halbe Stunde Beratung plus ggf. im Einzelfall vorab festzulegende Anfahrtskosten.


Widerrufsrecht, Widerrufsbelehrung
Dem Vertragspartner steht vor dem Durchführen der pädagogischen Beratung ein Widerrufsrecht des Beratungsauftrages entsprechend § 3 Fernabsatzgesetzes zu. Bei einem Widerruf während der Dauer eines Beratungsvertrages werden die bis dahin erbrachten Dienste berechnet und das darüber hinaus bereits bezahlte Honorar erstattet.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (sAchtsam Familienbegleitung Inke Hummel, Inke Hummel, Am Helpert 17 53177 Bonn 0171 8360492 info@sachtsam-hummel.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Bereits erbrachte Teilleistungen sind von dieser Rückzahlung ausgeschlossen.

Ende der Widerrufsbelehrung


Grenzen der Beratung

Die Beratung bei sAchtsam Hummel – Familienbegleitung Inke Hummel ersetzt keine ärztliche Untersuchung oder den Besuch eines Psychotherapeuten bzw. ggf. die Teilnahme an einer umfassenden psychologischen Therapie. Das Angebot ist eine begleitende Behandlung und Beratung.


Preise

Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Der Mindestbestellwert liegt bei 15 €. Je nach vorheriger Absprache erfolgt die Beratung telefonisch oder persönlich als Hausbesuch. Der Preis für eine halbstündige Beratungseinheit liegt bei 30 €; kürzere oder längere Beratungen werden entsprechend abgerechnet.
Bei Hausbesuchen wird zusätzlich die Anfahrt nach vorheriger genauer Absprache angezeigt und in Rechnung gestellt. Bei regelmäßigen Beratungen oder besonderen finanziellen Umständen sind Rabatte nach Absprache möglich.
Diese Kosten können leider nicht über einen öffentlichen Träger und auch nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Sie sind also Selbstzahler. Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebraucht gemacht, trägt der Kunde die Kosten der bis dahin angefallenen Beratungszeiten.


Zahlungsmodalitäten

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.
Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Der Kunde kommt erst nach Mahnung in Verzug.


Lieferbedingungen

Die Beratung erfolgt umgehend nach bestätigtem Zahlungseingang. Die Terminerbringung erfolgt durchschnittlich innerhalb von 1 bis 7 Tagen. Der Unternehmer verpflichtet sich zur Durchführung am 7. Tag nach Bestelleingang. Die Regelzeit beträgt 3 Tage, wenn nichts anderes angegeben ist. Der Kunde wird über Verzögerungen umgehend informiert. Hat der Anbieter ein dauerhaftes Erbringungshindernis, insbesondere höhere Gewalt, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.


Vertragsgestaltung

Der Vertragstext wird vom Anbieter gespeichert. Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen. Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren. Hierzu kann er folgendermaßen vorgehen: Die Buchung erfolgt via E-Mail oder Telefon. Korrekturen sind auf gleichem Wege möglich bis zum Zeitpunkt der Vorabüberweisung durch den Kunden. Erst die Zahlung gilt als endgültige Bestätigung der Vereinbarungen.


Haftung

Die Haftung für den Erfolg der Beratung sowie für etwaige negative Folgen, Schäden und Verluste, die zufällig aus dem Beratungskontakt entstehen, werden ausgeschlossen.
Eine Haftung für Schäden, die dem Vertragspartner entstehen, weil er auf Informationen vertraut, die er im Rahmen der Beratung erhalten hat, werden insoweit ausgeschlossen, als sie nicht auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Beratenden beruhen.
Soweit mittels Links auf Angebote Dritter verwiesen wird, wird keine Haftung für die Inhalte dieser Anbieter übernommen. Dort veröffentlichte und vertretene Meinungen oder Tatsachenbehauptungen mache ich mir durch die Schaltung eines Links nicht zu eigen, falls durch mich nicht ausdrücklich etwas anderes zu dem Link erklärt wird.


Schweigepflicht

Aufgrund des § 203 StGB sowie aus ethischen Gründen ergibt sich selbstverständlich eine Schweigepflicht. Der Inhalt der Beratungen wird somit nicht an Dritte weitergegeben; sie ist immer vertraulich, und die Beraterin unterliegt immer der Schweigepflicht im Sinn des § 203 StGB (Offenbarung von Privatgeheimnissen).


Datenspeicherung

Im Rahmen der Beratung werden Ihre persönlichen Daten zur bestmöglichen Erbringung der Dienstleistung gespeichert. Mit dem Einverständnis zu diesen Bedingungen erklären Sie Ihre Zustimmung zu dieser Datenspeicherung.
Die persönlichen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, Sie als Vertragspartner willigen ausdrücklich ein.
Bitte beachten Sie, dass die übermittelten E-Mails auf einem vertraulichem Server gespeichert bzw. empfangen werden, da sonst Ihre persönlichen Daten für Dritte abrufbar sind.


Terminerbringung und Ausfall

Durch die Rechnungsstellung und Terminbestätigung durch den Anbieter und Bezahlung der Beratung durch den Käufer erfolgt die tatsächliche Buchung und Vertragsbeziehung.
Inke Hummel kann einen gewünschten Termin aus inhaltlichen Gründen vorab ablehnen. Der Kunde wird hierüber schriftlich umgehend informiert. Es wird dann kein Vertrag geschlossen, und es entstehen dann keine Kosten.
Kommt die Beratung erst zum vereinbarten Termin nicht zustande ohne rechtzeitige Absage und aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, ist das Honorar in voller Höhe zu erbringen. Hat Inke Hummel das Nichtzustandekommen zu vertreten, so kann entweder ein neuer Termin vereinbart werden, oder das Honorar ist in voller Höhe zu erstatten.

Sollte der vereinbarte Termin von einem Vertragspartner nicht eingehalten werden können und die Absage erfolgt rechtzeitig 24 Stunden vorher, wird bei Absage sofort ein neuer vereinbart, der innerhalb von 5 Tagen stattfinden soll.
Bei einer kompletten Absage entsteht ein tatsächlicher Verdienstausfall, der oft kurzfristig nicht ausgeglichen werden kann. Inke Hummel sind dann bereits vorbereitend Kosten angefallen.
Daher wird bei Absage kurz vor dem vereinbarten Termin ein Ausfallhonorar fällig: Sollte der Auftraggeber die Beratung 3 Tage (Werktage) vor dem verabredeten Termin absagen, entstehen keine weiteren Kosten. Bei einer kurzfristigen Absage bis zu 2 Tage (Werktage) vorher wird die Hälfte des verabredeten Honorars fällig
und sollte der Auftraggeber/Klient die Beratung einen Tag vorher gänzlich absagen wollen, so ist das vereinbarte Honorar zu zahlen. Dies gilt auch für ganz kurzfristige Absagen, innerhalb 24 Stunden.


Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.


Datenschutzerklärung

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Ware auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an folgende Adresse wenden: sAchtsam Familienbegleitung Inke Hummel, Inke Hummel, Am Helpert 17, 53177 Bonn, 0171 / 8360492, info@sachtsam-hummel.de.


Haftungsausschluss

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.


Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.



Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen über die Deutsche Anwaltshotline AG